headerbanner

Die Monatsübung im Juni wurde von OFM Bernhard Schachinger, HFM Peter Quirchmair und HBM Günther Friedl gestaltet.

Übungstema: Brandklassen und Brandversuche

Bilder

Am 25. Mai 2012 führte die Feuerwehr Pühret die Atemschutzübung für den Abschnitt Schwanenstadt Nord durch.

Bilder

Am 30. April fand die diesjährige Frühjahrsübung mit Schwerpunkt Menschenrettung statt. OBI Franz Lexl, HBM Günther Friedl und HBM Johann Voglhuber jun. arbeiteten die Übung aus. Gemeinsam mit der Rettung Attnang mussten 5 Verletzte Personen gerettet werden. Im Einsatz waren RLF, LF u. KDO mit 42 Mann der Feuerwehr Pühret und 3 Frauen der Rettung Attnang. Drei Personen mussten mit schwerem Atemschutz aus der brennenden und strak verrauchten Garage und zwei Personen mit der Steckleiter aus dem ersten Stock gerettet werden.

Die Feuerwehr Attnang lud am Samstag den 14 April zu einer Größübung ein. Übungsannahme war der Zustammenstoß eines Personenwaggons mit einem Kesselwaggon. Um 15:15 Uhr wurde unser Feuerwehr alarmiert und wir rückten mit 10 Mann und RLF aus. Am Einsatzort wurden zwei Mann vom GSF Puchheim benötigt, der restliche Trupp wurde zum retten der Verletzten im Personenwaggon eingeteilt. 104 Mann mit 23 Fahrzeugen der Feuerwehr, 99 Personen mit 15 Fahrzeugen der Rettung, ÖBB und Polizei waren am Einsatz beteiligt. In der anschließenden Übungsbesprechnung wurde die gute Zusammenarbeit gelobt und es ist für den Erstfall wichtig das mehrere Organistionen Übungen miteinander abhalten.

Heiße Übung!

Bei der Monatsübung im April, die von HBM Günther Friedel und OFM Bernhard Hiptmair ausgearbeitet wurde ging es heiß her. In einem Abbruchhaus wurde in einem Raum Feuer gelegt. Übungsannahme war eine vermisste Person im brennenden Haus. Der Atemschutztrupp kämpfte sich zum Brandherd vor und rettet die Person aus dem stark verrauchtem Raum und löschte anschließend den Brand. Der Trupp konnte die Hitze hautnah erleben und wichtige Erfahrung sammeln. Bei der Übungsbesprechung wurde der Familie Payrhuber für das zur verfügungstellen des Brandobjekt gedankt.

Bilder

 

 
Führungskräfteausbildung des Roten Kreuz in Redlham
 
 
 
Am Samstag 31. März 2012 fand im Zuge des oberösterreichweiten Gruppenkommandantenlehrgang des Roten Kreuzes, abgehalten durch die Ortsstelle Attnang-Puchheim, eine praktische Ausbildung statt. Die FF Pühret und die FF Redlham waren bereits im Vorfeld intensivst mit den Vorbereitungen für den praktischen Teil beschäftigt.
 
Schwerpunkt der Ausbildung war:
Kommunikation zwischen Führungskräften der Rettung und Feuerwehr.
Koordination und Abwicklung von Großeinsätzen bzw. große Anzahl von Verletzten.
 
Teilnehmer:
Die FF-Pühret war mit RLF und LFB sowie 12 Mann + 5 Statisten 7 Std. im Einsatz
FF-Redlham
RK Dienststelle Attnang-Puchheim
GRKDT-Lehrgang mit ca. 40 Sanitäter
 
Der Übungstag gliederte sich in folgende Szenarien.
  • 13:00 bis 14:00             Theorie bzw. Darstellung des RK über Verletztensammelplatz u. KFZ Sammelplatz
  • 14:00 bis 15:00             Verkehrsunfall m. eingeklemmter Pers. und 7 Verletzte
  • 15:00 bis 16:00             Explosion m. Brandgeschehen mit mehreren Verletzten, FF Redlham + FF Pühret
  • 16:00 bis 17:00             Verkehrsunfall mit gefährlichen Stoffen
  • 18:00 bis 20:00             Verkehrsunfall LKW u. PKW mit eingeklemmten Pers. u. 10 Verletzten                                                                                    FF Redlham und FF Pühret 
 
Fazit:
Bei diesem Übungstag wurde die FF-Pühret in sämtlichen Bereichen gefordert,
konnte sich aber sehr viele wertvolle Eindrücke speziell im Umgang mit
Verletzten sowie enge Zusammenarbeit mit Rettungskräften aneignen.
Wiederum ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung in der Feuerwehr
um für den Ernstfall bestmöglich vorbereitet zu sein.
Ein Dank gilt den Mitwirkenden sowie der RK-Dienststelle Attnang-P.
für die Möglichkeit zur Mitgestaltung dieser wichtigen Ausbildung.
 

Die Technische Übung "Verkehrsunfall mit eingeklemmpter Person" wurde von AW Josef Ebner, LM Manfred Voglhuber und HFM Peter Qurchmair vorbereitet. Ein PKW kam im Straßengraben auf der Fahrerseite zum liegen und der Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert und lag ein paar Meter neben dem Auto.

HBM Lexl Martin und OFM Bernhard Schachinger haben die Übung vorbereitet. Übungsannahme war ein Forstunfall mit zwei verletzten Personen im unwegsamen Gelände. Die beiden Personen waren unter Bäumen eingeklemmt und mußten mittels Hebekissen befreit werden.

Bilder

Übungsannahme: Küchenbrand im ersten Stock mit zwei vermissten Personen.

Übungsleiter: Lexl Martin, Voglhuber Johann jun. und Peter Quirchmair