headerbanner

                                              Großübung mit dem Roten Kreuz

Im Zuge der Gruppenkommandanten-Ausbildung des Roten Kreuzes stand am Samstag 29.3.2014 der Praxisteil am Programm. Die Feuerwehren Schwanenstadt, Redlham und Pühret unterstützten hierbei die RK Ortsstelle Attnang bei der Ausbildung. Am Programm standen verschiedene Szenarien, die gemeinsam abgearbeitet werden mussten.

Szenario 1: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person:
Gemeinsam mit der FF Schwanenstadt mussten die FF Pühret einen Verkehrsunfall mit zwei PKW´s bewältigen. Die große Schwierigkeit dabei war ein PKW, der in einem Wasserrückhaltebecken auf dem Dach lag und mit 4 Personen besetzt war. Aufgabe war die Unterstützung bei der Rettung der verletzten Personen, die Bereitstellung eines Reserve-Bergegerätes sowie die Suche nach einer abgängigen Person. Die Verletzten wurden mittels Schaufeltrage aus dem steilen Gelände gerettet und den Rettungskräften übergeben.

Szenario 2: VU eingeklemmte Person:

Die Feuerwehren Redlham und Pühret wurden zu einem Verkehrsunfall beim Gemeindeamt 4+ in Oberndorf alarmiert. Übungsannahme war diesmal ein PKW, der von der Straße abgekommen und in einen 1,5 m hohen Hochwasser-Durchfluss gekracht war. Mit zwei hydraulischen Rettungsgeräten begannen die Rettung der Verletzten von beiden Seiten. Anstrengend hierbei war das gebückte Arbeiten mit schwerem Gerät in engen Raumverhältnissen. Gute Kommunikation der Einsatzkräfte war hier besonders gefragt.

Szenario 3: Großbrand mit Explosion in einem Gewerbebetrieb:

Heiß zur Sache ging es bei der dritten Übung, bei der alle Einsatzkräfte gleichzeitig im Einsatz waren. In einem Gewerbebetrieb war ein Feuer ausgebrochen, viele Personen wurden vermisst. Mit drei Atemschutztrupps wurde die Suche begonnen, Verletzten wurden nach und nach aus dem Gebäude gerettet. Während der Rettung kam es auch noch zu einer Explosion, bei der ein Atemschutztrupp verletzt wurde. Der Trupp musste ebenfalls aus dem Keller gerettet werden. Die Atemschutztrupps standen unter großem psychischem Stress da die Statisten sehr gut spielten und mit lautem Geschrei die Feuerwehrmänner zusätzlich forderten.

Szenario 4: Busunfall:

Bei der Abschlussübung stand ein Busunfall am Programm. Hier lag das Augenmerk bei der  schonenden Rettung der verletzten Kinder aus dem Schulbus sowie der Rettung der eingeklemmten Personen aus einem PKW. Zum Abschluss ergeht der große Dank an die FF Schwanenstadt für die hervorragende Vorbereitung der Übungen und die gute Zusammenarbeit der drei Feuerwehren und dem Roten Kreuz.

Den angehenden Gruppenkommandanten des Roten Kreuzes wünschen wir viel Erfolg bei ihren künftigen Aufgaben.

Bilder