headerbanner

Ölspur Ennsberg

Am Samstag den 27.6.2015 wurde die Feuerwehr Pühret zu einer Ölspur nach Ennsberg gerufen. Die Ölspur zog sich vom Ortsanfang bis zur Gemeindegrenze nach Redlham. Mittels Ölbindemittel wurde das Öl gebunden und von einer Kehrmaschine aufgesaugt und entsorgt.

Im Einsatz waren: RLF, LF u. KDO mit 17 Mann
Bilder


Feuerwehr Pühret am Tag des Hl. Florian gefordert!

Ausgerechnet am 4. Mai, dem Tag des Hl. Florian, war die FF Pühret durch zwei Einsätze massiv gefordert.

Um 15:48 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Landeswarnzentrale zu einer LKW-Bergung in der Nähe der Passauerstraße. Auf der Zufahrt zum s.g. Mooshäusl war ein LKW vom Weg abgekommen und im weichen Untergrund regelrecht versumpft....
Die RLF-Besatzung benötigte aufgrund des unwegsamen Geländes einen Traktor mit Seilwinde zur Unterstützung.
Der 15-Tonner konnte im Rahmen des zweistündigen Einsatzes ohne Beschädigung geborgen werden und die Fahrt fortsetzen.


Brandeinsatz Altensam

Um 20:19 wurde die Freiwillige Feuerwehr Pühret neuerlich zu einem Einsatz gerufen. Brand Landwirtschaftliches Objekt hieß das Einsatzschlagwort für die beiden Weheren Pühret und Rutzenham.

Ein technischer Defekt  einer Hackgutheizung  verursachte eine Durchzündung des Ofens. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte nur noch eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Aufgabe der  Einsatzkräfte war das belüften des Heiz- und Lagerraumes sowie das Entfernen von glühender Asche sowie Heizgut das sich in der Schnecke der Heizanlage befand. Mittels Wärmebildkamera der FF Attnang wurden zum Schluss noch die Temperaturen  an der Unglückstelle gemessen.

Im Einsatz FF Pühret mit RLF, LF und KDO sowie die FF Rutzenham, FF Attnang und PI Attnang


LKW-Bergung in Pitzenberg

In den Mittagstunden des 25. April 2015 wurden die Feuerwehren Pühret und Rutzenham zu einem Verkehrsunfall in Litzing, Gde. Pitzenberg, gerufen.
Ein LKW-Hängerzug kam aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und kam in einem angrenzende Feld zu stehen. Der mit Molke beladene Anhänger des LKW kippte dabei um der Unfalllenker blieb unverletzt. Der LKW-Hängerzug wurde von den Feuerwehren Pühret und Rutzenham mittels Seilwinde geborgen.
Im Einsatz standen die beiden Feuerwehren mit 4 Einsatzfahrzeugen und 30 Einsatzkräften sowie die Polizei.

Sturmtief Niklas

Am Dienstag, den 31.3.2015 um 12:43 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pühret zu einem Einsatz „Baum hängt über die Passauerstraße“ alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort war die Passauerstraße bereits mehrfach blockiert. Ständig knickten aufgrund der starken Sturmböen weitere Bäume um, mehrere Fahrzeuge konnten weder vor noch zurück. Die eingeschlossen Fahrzeuge wurden befreit und anschließend - auf Anweisung der Behörde - die Passauerstraße zwischen Moosham und Manning für den gesamten Verkehr gesperrt. Da weitere Aufräumarbeiten für die Einsatzkräfte zu gefährlich waren, wurde die Sperre die Nacht über aufrecht erhalten.

Im Einsatz waren an diesem Tag RLF, LF und KDO mit 17 Mann

In der Nacht auf Mittwoch 1.4. hatte sich der Sturm gelegt. Um den morgentlichen Berufs- und Pendlerverkehr nicht allzu sehr zu blockieren, wurde bereits um 05:30 Uhr mit den Aufräumungsarbeiten begonnen. Etliche Bäume mussten aufgearbeitet und von der Straße entfernt werden. Um 6:30 Uhr wurde schließlich die Sperre der Passauerstraße aufgehoben und der Frühverkehr konnte die Straße zwischen Attnang und Ottnang ungehindert passieren.
Im Einsatz waren RLF, LF und KDO mit 6 Mann.
Sturmschaden 11.01.2015
 
Auch heute Nacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Pühret wieder zu einem Sturmschaden gerufen. Um 0:01 kam die Meldung, dass wieder ein Baum die Passauerstraße blockierte. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem RLF aus und machte die Straße mittels Motorkettensäge wieder frei für den Verkehr.
Im Einsatz RLF mit 10 Mann

Sturmschäden 10.01.2015

00:10 Uhr erneut blockierte ein Baum, der durch den starken Sturm umgeweht wurde, die Passauerstrasse. Aufmerksame Autofahrer konnten einen Unfall verhindern und alarmierten die Feuerwehr Pühret, die den Schaden rasch beheben und die Straße wieder freigeben konnte.In Einsatz: RLF und 15 Mann

04:52 Uhr abermals Sturmschaden, ein Autofahrer der aus Ottnang Richtung Attnang fuhr, konnte nicht mehr anhalten und prallte gegen einen Baum der über die Straße lag. Der Fahrer war unverletzt und wir entfernten den Baum. Anschließend stellten wir das Fahrzeug auf einen sicheren Platz, von wo ein Abschleppdienst eines Autofahrerclub das Auto abholte. Zu Einsatz kamen bei diesem Unfall erstmals die neu angekauften Rangierheber, die sich sehr nützlich erwiesen.
In Einsatz: RLF, KDO und 13 Mann

 Sturmschäden 9.1.2015

In den Nachmittagsstunden des 9.Jänner wurde die Einsatzgruppe der FF Pühret zu
mehreren Sturmschäden alarmiert. Auf Grund des starken Windes stürzten entlang
der Passauerstraße einige Bäume um und wurden durch die FF Pühret entfernt.
Weiters musste in der Ortschaft Moosham eine Bushütte gegen den Sturm gesichert werden. 

Brandeinsatz AVE-Redlham

Am Freitag, den 4. Juli wurde unsere Feuerwehr um 21:57 Uhr zu einem Brand
bei der AVE in Redlham gerufen. Unsere Feuerwehr rückte mit 16 Mann, RLF
und LF aus.

 Verkehersunfall mit eingeklemmter Person

In den Morgenstunden des 12. April 2014 wurden die Feuerwehren Pühret und Manning zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Passauerstraße Fahrtrichtung Ottnang gerufen. Ein PKW kam aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und prallte auf Höhe der Abzweigung Wolfshütte gegen einen Baum.Der verletzte Unfalllenker musste mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden, ehe er dem Roten Kreuz zur Erstversorgung übergeben werden konnte. Das Unfallfahrzeug wurde mit der Seilwinde geborgen und von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Im Einsatz standen zwei Feuerwehren mit 4 Einsatzfahrzeugen und 40 Einsatzkräften sowie das Rote Kreuz und die Polizei.
Bilder


Brandeinsatz Moosham

Am Donnerstag den 30.01 wurden die Kameraden der FF Pühret und der FF Rutzenham um 12:51 zu einem Wohnhausbrand in die Ortschaft Moosham alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort, wurde die Einsatzgruppe vom Hausbesitzer eingewiesen und informiert, dass es sich um einen Brand der Selchkammer im Keller des Wohnhauses handelt. Die FF Pühret startete somit einen  Innenangriff mit schwerem Atemschutz. Der Brand konnte rasch lokalisiert und mittels HD-Rohr gelöscht werden. Anschließend wurde der Keller noch mit dem Hochleistungslüfter belüftet.

Im Einsatz FF Pühret mit 15 Mann, FF Rutzenham mit 8 Mann sowie die Polizei